Extremadura! - 12 Tage

Naar wens door u zelf of in overleg met ons aan te passen!
Een rondreis door Extremadura is als terugreizen in de tijd! In Mérida waant u zich in oude Romeinse tijden, met haar perfect intact gebleven Amfitheater en vele ruïnes. In Cáceres en Trujilllo maakt u kennis met de rijke historie van de Spaanse ontdekkingsreizigers en Guadalupe wordt gezien als dé bakermat van de Spaanstalige cultuur. Van steppegebieden tot onaangetaste bergketens en unieke natuurparken; in Extremadura treft u een unieke flora en fauna waar u in alle rust en ruimte van kunt genieten.

56435

Tag 1

Ankunft in Madrid. Von hier aus fahren Sie nach Avila. Sie haben den restlichen Mittag und Abend Zeit, diese bezaubernde, mittelalterliche Stadt mit ihren alten Stadtmauern und den zahlreichen romanischen und gotischen Kirchen kennenzulernen und auf sich wirken zu lassen.

Sie übernachten in: Avila

56444

Tag 2

Von Avila aus fahren Sie heute über einen beeindruckenden Bergpass in die Extremadura. Sie kommen ins wunderschöne Valle de Jerte mit seiner betörenden Kirschblüte (im Frühjahr) und in die strahlend grüne, überaus fruchtbare Landschaft La Vera.

Sie übernachten in: Valle del Jerte & La Vera

56444

Tag 3

Heute geht es durch La Vera, Valle de Jerte und Valle de Ambroz. Über Jaraiz de la Vera fahren Sie nach Pasaron de la Vera , wo Sie unbedingt die „Perrunillas“, eine aus diesem Gebiet stammende süße Leckerei, probieren müssen. Durch das wunderschöne Tal Valle de Jerte geht es hoch nach Pional. Auf Serpentinen vorbei am Puerto de Honduras kommen Sie nach Hervas, wo sich ein Besuch des Klosters von Trinitarios empfiehlt. Von dort aus fahren Sie weiter nach Aldeanueva del Camino und schließlich mit einem Abstecher zur schönen Stadt Plasencia zurück nach La Vera.

Sie übernachten in: Valle del Jerte & La Vera

56466

Tag 4

Heute führt sie Ihr Weg in die nördliche Extremadura. Über Plasencia fahren Sie zum idyllisch gelegenen Städtchen Banos de Montemayor, das wegen seiner warmen Thermalbäder ein beliebter Kurort ist. Weiter geht es über Sotoserrano nach Riomalo de Abajo. Von hier aus können Sie auf die außergewöhnlichen Flussschleifen des Alagon blicken. Sie befinden sich nun mitten im Gebiet Las Hurdes. Ein atemberaubender Bergpass führt sie über die Höhen von Las Hurdes. Beim Ort Vegas la Coria folgen Sie der Route zur Stadt Pinofranqueado. Dieses Städtchen bildet das Zentrum von Las Hurdes und ist bekannt für sein Naturschwimmbad unter der Brücke.  

Sie übernachten in: Las Hurdes & Sierra de Gata

56466

Tag 5

Heute entdecken Sie die Sierra de Gata, ein besonders spannendes Gebiet, in dem man nicht nur die traditionelle Bauweise beibehalten hat, sondern auch noch immer den ursprünglichen Dialekt pflegt.Von Torre de Don Miguel aus fahren Sie zunächst nach Gata und im Anschluss von dort zurück durch ein herrliches Tal wieder in den Süden nach Hoyos, in die bedeutendste Stadt in dieser Region. Ein Serpentinenweg führt Sie dann wieder in die Höhe nach San Martin de Trevejo. Von hier aus nehmen Sie einen landschaftlich ebenso reizvollen Weg nach Eljas en Valverde de Fresno. Am Ende der Route können Sie noch die Stadt Coria besuchen. Hinter ihren historischen Stadtmauern beeindruckt die Stadt mit einem Kastell mit dem Torre del Homenaje und einer Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert.

Sie übernachten in: Las Hurdes & Sierra de Gata

56446

Tag 6

Sie verlassen die nördliche Extremadura und fahren nach Caceres. Caceres zählt seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe und gehört zu den am besten erhaltenen historischen Städten in Europa. Neben all den monumentalen Sehenswürdigkeiten sollten Sie es aber nicht versäumen, auch eine berühmte Köstlichkeit der Stadt zu probieren: Torta de Casar heißt der vielfach prämierte berühmte Käse der Region

Sie übernachten in: Cáceres

56446

Tag 7

Ein ganzer Tag für die Stadt Caceres und ihre Umgebung. Die Stadt wird in einen alten und einen neuen Teil getrennt: Der alte Teil ist komplett umgeben von einer Stadtmauer aus der Zeit der Almohaden. Über das wichtigste Zugangstor, den Arco de La Estrella, gelangen Sie in den inneren Teil. Ein Spaziergang durch die Altstadt führt Sie vorbei an den wichtigsten Museen und Sehenswürdigkeiten. Das neue, moderne Caceres ist nicht nur eine Universitätsstadt, sondern auch ein kulinarisch spannender Ort, der allerlei Leckereien der extremadurischen Küche zu bieten hat.

Sie übernachten in: Cáceres

56449

Tag 8

Heute besuchen Sie die römische Stadt Mérida. Mérida  war die Hauptstadt der römischen Provinz Lusitanie und spielte im Zuge der Christianisierung eine wichtige Rolle. Im Jahre 1993 wurden die archäologischen Stätten von Mérida zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Der Ausflug durch Emerita Augusta startet beim Teatro Romano und führt Sie entlang des alten Amphitheaters, dessen Tribünen und Logen so überaus gut erhalten sind, dass man sich beim Spaziergang beinah selbst in Zeiten des alten Roms wähnt. Im Zentrum der Stadt sollten Sie unbedingt dem Templo de Diana und dem Arco de Trajano einen Besuch abstatten.  

Sie übernachten in: Mérida

56447

Tag 9

Von Mérida aus fahren Sie über Montanchez nach Trujillo. Bei Montanchez haben Sie die Möglichkeit zu einer Wanderung entlang der römischen und maurischen Pfade der Sierra de Montanchez. In Trujillo lohnt sich ausgehend von der zentralen Plaza Major ein Rundgang entlang der vielen beeindruckenden Paläste und Kirchen und sowie dem Kastell der Stadt. Hier wird der Geburtsort der großen Eroberer Fransico Pizzaro und Fransico de Orellana und der Entdecker Fray Jeronimo de Loaisa und Nuflo de Chaves vor Ihren Augen wieder lebendig.

Sie übernachten in: Trujillo

56447

Tag 10

Heute können Sie auswählen, ob Sie einen ruhigen Tag in Trujillo und Umgebung genießen möchten oder eine Exkursion nach Guadalupe unternehmen wollen. Auch Guadalupe gehört zum UNECO-Kulturerbe und ist vor allem bekannt für sein Kloster Templo de la Hispanidad (Tempel der spanischsprachigen Kultur). Hier wurde einst Columbus durch die Katholischen Könige (Reyes Católicos) empfangen. Ein Besuch dieses Klosters ist wie eine Reise durch die facettenreiche und bewegende Geschichte Spaniens.

Sie übernachten in: Trujillo

56451

Tag 11

Ihr Weg führt Sie heute weiter zum Castillo de Monfragüe, von wo aus Sie nicht nur die phänomenale Aussicht über die Landschaft genießen können, sondern auch den imposanten Flug von Adlern, Falken und Geiern bestaunen können.

Sie übernachten in: Monfragüe National Park

Tag 12

Rückreise oder Sie verlängern Ihren Urlaub  mit z.B. einer Rundreise durch den Norden von Spanien!

 

Ergänzen Digg Ergänzen Facebook 
   Ergänzen Linked In Ergänzen Twitter 
Copyright